Artenschutz vor Ort


Zum erfolgreichen Schutz der Natur gehört auch das Aushandeln von Verträgen, Durchsetzen von rechtlichen Bestimmungen oder das Management von Schutzgebieten.
Die Artenvielfalt der Erde schwindet schnell wie nie. Mittlerweile stehen über 40.000 Arten auf der Roten Liste der bedrohten Tier- und Pflanzenarten. Rund 16.000 dieser Arten sind vom Aussterben bedroht.
Rote Listen sind Verzeichnisse der gefährdeten, verschollenen und ausgestorbenen Tier- und Pflanzenarten, Artengesellschaften, Biotoptypen oder Landschaften. Sie beziehen sich immer auf einen bestimmten Bereich, beispielsweise ein Bundesland oder auf Gesamtdeutschland. Rote Listen sind wichtige Instrumente des Naturschutzes, da sie als Information für die Öffentlichkeit und Behörden dienen.
Sie sind eine bedeutende Entscheidungshilfe und sozusagen "Fieberthermometer" des Naturschutzes.

Der NABU Bad Arolsen engagiert sich u. a. im Bereich des Vogel-, Amphibien- und Fledermausschutzes. Dazu gehören u. a. der Schwalben- und Mauerseglerschutz (s. Fotos unten), die Optimierung und Herstellung von Amphibiengewässern z. B. im Bereich "Auf dem Hagen" bei Mengeringhausen sowie unter Beteiligung des NABU Hessen die Auszeichnung von "Fledermausfreundlichen Häusern", s. HNA vom 27.10.2010 - Fledermausfreundlich: NABU zeichnet 15 Häuser aus.

An den "Vogelkundlichen Heften Edertal" für den Landkreis Waldeck-Frankenberg beteiligen sich lokale NABU-Vertreter bei der Meldung von ornithologischen Beobachtungen aus dem Raum Bad Arolsen, zugleich verfasssen z. B. Maik Sommerhage (als Redaktionsmitglied), Prof. Dr. Hans-Heiner Bergmann, Prof. Dr. Eckhard Jedicke und Karl Staiber regelmäßig Fachartikel für das Jahrbuch.
Mehr erfahren Sie unter Literatur des NABU Waldeck-Frankenberg.

Möglichkeiten, wie Sie helfen können, finden Sie z. B. auf NABU.de - So helfen Sie!
Sie können sich zugleich gerne jederzeit bei einem der Vorstandsmitglieder der NABU-Gruppe Bad Arolsen melden.
Ihre Unterstützung ist uns sehr willkommen!

"Think global - act local."



schwalbenhaus_crs.jpg

Schwalbenhaus an der CRS: Maik Sommerhage ist es gelungen, bei Sanierungsarbeiten in den Jahren 2009 und 2010 sowohl das Anbringen von rund 60 Schwalbennestern und 5 Mauersegler-Nistkästen als auch das Aufstellen eines Schwalbenhauses an der Christian-Rauch-Schule durchzusetzen. Im Jahr 2011 sollen zudem mit Unterstützung der Stiftung Hessischer Naturschutz Nisthilfen mit Kameras für Mauersegler und Mehlschwalben angebracht werden. Damit gehört die Schule zu den "Schwalbenfreundlichsten Häusern" im gesamten Bundesland Hessen.


mauerseglernistkaesten_post_bad_arolsen.jpg

Mauersegler-Nistkästen am neuen Postgebäude in Bad Arolsen: Karl Staiber, dem Ehrenvorsitzenden der NABU-Gruppe Bad Arolsen, gelang es, beim Bau des neuen Postgebäudes in der Bad Arolser Innenstadt, einige Nistkästen für Mauersegler (Apus apus) anbringen zu lassen.



Weitere NABU-Infos

RehVon Aal bis Zilpzalp!

Über 300 Pflanzen- und Tierporträts im NABU-Artenlexikon.

Mehr

WolfBroschüren, Flyer und Co.

Aktuelle Veröffentlichungen zu Natur- und Artenschutz, Umweltschutz oder Wohnen & Gärtnern. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr

Online spenden
Mitglied werden

 

NABU Regional

NABU Regional

Zentren
Schutzgebiete
Gruppen

 

Nachrichten-Archiv

Nachrichten

Alle Meldungen des NABU der letzten Tage und Wochen zum Nachschmökern... Mehr