Über uns


Vorstand_NABU_Bad_Arolsen.jpg Der Vorstand des NABU Bad Arolsen (v. l.): Winfried Becker, Prof. Dr. Eckhard Jedicke, Ehrenvorsitzender Karl Staiber (2015 verstorben), Vorsitzender Detlef Volmer, Kassiererin Bianka Vogel und zweiter Vorsitzender Maik Sommerhage / Es fehlen: Prof. Dr. Hans-Heiner Bergmann, Jürgen Bender und Ursula Sommerhage
Foto: Elmar Schulten, WLZ-FZ



Der vermutlich älteste Naturschutzverein Hessens ist die heutige Gruppe Bad Arolsen im Naturschutzbund Deutschland (NABU), der über 200 Personen angehören.

Bereits im November 1877 gründeten 76 Männer des gebildeten Mittelstands den Verein für Vogelkunde; Schirmherr war der regierende Fürst Georg Victor zu Waldeck und Pyrmont.
Anfänglich ging es um die Anlegung von Futterplätzen im Winter, die Verfolgung des "Raubzeuges" und die Anzeige von "Vogelfrevlern". Nützlichkeitsdenken stand im Vordergrund; und als Hecken bei der damaligen Flurbereinigung beseitigt wurden, erreichte der Verein ein Verbot des Heckenschneidens während der Brutzeit.

1964 wurde in Arolsen eine Ortsgruppe des Deutschen Bundes für Vogelschutz (DBV) gegründet, Vorsitzender war Lothar Nitsche. Schwerpunktmäßig ging es in den 1960er Jahren unter anderem um die Vogelschutzbetreuung in der Großen Allee und im neuen Schlosspark sowie um die Anbringung von Nisthöhlen und deren Kontrolle. Ein Jahrzehnt später rückten der Twisteseevorstau, Amphibienschutz und Biotopschutz in das Rampenlicht der Gruppe, die u. a. von Karl Staiber und dem verstorbenen Dr. Gerhard Pfeiffer geprägt wurde.

1990 wurde der DBV in Naturschutzbund Deutschland - NABU - umbenannt.

Heutzutage betreut die NABU-Gruppe Bad Arolsen um Prof. Dr. Eckhard Jedicke, Prof. Dr. Hans-Heiner Bergmann, Winfried Becker, Karl Staiber, Detlef Volmer und Maik Sommerhage u. a. das Natur- und EU-Vogelschutzgebiet Twisteseevorstau bei Braunsen sowie das FFH- und NABU-Schutzgebiet Kalkflachmoor bei Vasbeck nahe der Massenhäuser Höhe.

Ornithologische Forschung (Zugplanbeobachtungen, Monitoring, Bestandsanalysen u. a.), botanische Erhebungen, Umweltbildung sowie die fachliche Arbeit bei Ausweisungen von Naturdenkmalen im nördlichen Kreisgebiet von Waldeck-Frankenberg zählen zu den Schwerpunkten der Arbeit. Zudem steht die Teilnahme an umweltpolitischen Fragestellungen (aktuell z. B. zum geplanten Windpark im Stadtwald Mengeringhausen) im Fokus der Arbeit.

Weitere Informationen zur Geschichte des Naturschutzes in Bad Arolsen:
NABU_Arolsen 130 Jahre Vogelschutz in Arolsen



huette-vorstau.jpg
April 2011: Zu Ehren des langjährigen Vorsitzenden der NABU-Gruppe: Karl Staiber-Beobachtungshütte am NSG Twisteseevorstau
Foto: Ursula Trautmann, HNA




Weitere NABU-Infos

RehVon Aal bis Zilpzalp!

Über 300 Pflanzen- und Tierporträts im NABU-Artenlexikon.

Mehr

WolfBroschüren, Flyer und Co.

Aktuelle Veröffentlichungen zu Natur- und Artenschutz, Umweltschutz oder Wohnen & Gärtnern. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr

Online spenden
Mitglied werden

 

NABU Regional

NABU Regional

Zentren
Schutzgebiete
Gruppen

 

Nachrichten-Archiv

Nachrichten

Alle Meldungen des NABU der letzten Tage und Wochen zum Nachschmökern... Mehr